Hydrantenrpüfung

 

Laut gesetzlichen Bestimmungen ist die Funktionsfähigkeit aller Hydranten jährlich zu prüfen und zu dokumentieren.

 

Funktionstüchtige Hydranten gewährleisten einen schnellen Löscheinsatzes der Feuerwehr und helfen somit der gesamten Bevölkerung.

 

Nichtfunktionierende Hydranten können im Ernstfall Löscheinsätze verzögern und dabei Leben und Eigentum gefährden.

Hydrant beim ÖffnenWichtig ist für uns beim Prüfen der Hydranten:

  • Kontrolle und Prüfung des Hinweisschildes.
  • leichtes Öffnen des Hydrantendeckel, Sichtprüfung und Prüfung der mechanischen Funktion
  • Dichtheit des Hydranten beim Schließen
  • Löschwasserdruck und Löschewassermenge

 

Hinweis: Da bei der Spülung größere Mengen an Leitungswasser aufgewirbelt wird, kann es zu einer kurzzeitigen Braunfärbung im Leitungswasser kommen diese sich aber nach kurzer Zeit egalisiert.

 

Die Ergebnisse der Prüfungen werden gesammelt, ausgewertet und anschließend dem Wasserversorger übergeben. Diese sind für die Instandhaltung des Hydrantennetzes verantwortlich und reparieren schnellst möglich die Mängel.

 

Durch diese jährliche Prüfung erhalten wir so einen Einblick in das Versorungsnetz und können „schwarze Schafe“, also Hydranten mit weniger Löschwassermengen ausmachen und dementsprechend schnell und effizent Ersatzleitungen verlegen. Eine Gefahr der Unterversorgung mit Löschwasser muss im Schadensfall allerdings nicht befürchtet werden, da unser Löschfahrzeug einen Wasservorrat mitführt. Hinzu kommt, dass der nächste Hydrant meist nur ein paar Schlauchlängen entfernt ist.

 

Helfen Sie uns....

...die rotweißen Hydrantenschilder weisen uns den Weg zum nächsten Hydranten. Aus diesem Grund bittet die Feuerwehr alle Bürgerinnen und Bürger mit darauf zu achten, dass diese Schilder nicht zuwachsen und nicht beschädigt oder beschmiert werden.

Achten Sie beim Parken ihres Autos auch darauf das Sie den Zugang zu einem Hydranten gewährleisten.